Meine Chefs

 

30.12.18

Chefin hat ein Herz aus Gold

“Ich bin 20 Jahre alt und arbeite seit 3 Jahren in der Pflege. Ich habe MFA gelernt und mich dann aus Liebe zu den kranken und alten Menschen entschieden, die Altenpflegeausbildung zu machen. 2019 werde ich Medizin studieren. Trotzdem wird mein Herz immer der Pflege gewidmet sein. Mein Betrieb ist mittelmäßig, wenig Personal und leider auch wenig Zeit. Meine Chefin hat ein Herz aus Gold und meine Kollegen sind humorvoll & bemüht. Die Bewohner spiegeln dir selbst wider, was du gibst: Aufmerksamkeit, Freude und viel Spaß! Egal was kommt, ich bleibe bei der Medizin, und auch nach dem Studium, werde ich viele animieren zu pflegen!”

18.12.18

Goldstück Pflegedienstleitung

“Ich habe früher in Pflegeheimen und mobiler Pflege gearbeitet. Rückblickend würde ich sagen, dass wertschätzende Pflege in erster Linie bei jedem persönlich beginnt. Ich hatte Kollegen, die hantelten sich von einer Rauchpause zur nächsten und ich hatte solche, die arbeiteten in aller Ruhe vor sich hin, und es ging nur um diesen einen Patienten. Sie verzichteten regelmäßig auf ihre Pausen, nur um dem einen Patienten gerecht zu werden. Und zweitens hatte ich mal eine Vorgesetzte, die nicht nur um die zahlenden Klienten bemüht war, sondern auch das Wohl der Angestellten im Sinn hatte. So etwas ist Gold wert. So ein tolles Team hab ich danach nie mehr gesehen. Diese Pflegedienstleitung war exzellent, und es gab daher auch kaum Krankenstände und man war immer bereit einzuspringen.”

 

13.12.18

Meine Chefs haben immer ein offenes Ohr für uns

“Meine Chefs haben immer ein offenes Ohr für uns. Sie versuchen auch immer eine Lösung zu finden und das finde ich mehr als toll. Das einzige was mich manchmal nervt, ist das es keine wirklichen Konsequenzen gibt, wenn jemand Fehler macht. Wir machen alle Fehler,ich habe auch schon welche gemacht. Aber ich habe daraus gelernt. Manche machen die selben Fehler immer wieder und es passiert nichts. Aber ansonsten sind meine Chefs wirklich der Hammer!”


12.12.18

Einrichtungsleitung mobbt engagierte Mitarbeiter

„PDL und Einrichtungsleiter arbeiten nicht als Team. Die EL führt Bewerbungsgespräche ohne die PDL und stellt Mitarbeiterinnen ein, die nicht qualifiziert sind. EL betreibt Mobbing, indem engagierte Mitarbeiter häufig kritisiert werden. Es scheint als sollen MA mundtot und gefügig gemacht werden.“

 

08.12.18

Chefin hat täglich Wutanfälle

Ich habe eine Chefin, die scheinbar denkt, dass man mit täglichen Wutanfällen und Vorführen vor anderen, sein Team führt! Ich war bisher nicht betroffen, erlebe es aber beinahe täglich und habe sie auch schon angesprochen, denn wir alle sind weder ihre Untertanen, noch Bedienstete! Viele haben das Feld bereits geräumt, sind nach oder in der Einarbeitung freiwillig gegangen. Vom alten Stamm ist nur noch die Hälfte da und trotz zahlreicher Gespräche, fährt sie ihr Ding! Sie schiebt es selbst auf ihre Kindheit, aber ganz ehrlich, daran kann man jederzeit in der heutigen Zeit arbeiten und letztendlich ist es für mich auch keine Ausrede, mit wie viel Menschenwürde und Wertschätzung man mit seinen Kollegen umgeht! Vor ihr hatten wir eine Chefin, die auch streng war, aber wo man den Rückhalt hatte, wenn mal was war.
Warum ich dennoch bleibe unter so einer Chefin hat zum ersten etwas mit den anderen Kollegen und unseren Patienten zu tun! Ich weiß, dass ich meine Arbeit sehr gut mache und dort hin gehöre! Und mittlerweile habe ich auch akzeptiert, dass wir als Team nur noch 2 Jahre durchhalten müssen, weil sie dann in Rente geht.
Ich danke für dieses Forum und das offene Gehör, denn ja, es muss sich etwas ändern an solchen Zuständen. Wir sind hier nicht im Mittelalter und dürfen tatsächlich ganzheitlich betrachtet werden.
Manja

 

06.12.18

Fühle mich wohl in meinem Betrieb

“Ich habe eine ganz bezaubernde Chefin. Immer bemüht für die Mitarbeiter genauso dazu sein wie für die Bewohner. Klar ist so ein Seniorenzentrum auch immer ein Wirtschaftsbetrieb, aber die Mitarbeiter bleiben bei uns nie auf der Strecke. Wir hatten grad eine Mitarbeiterbefragung. Und wir haben sie alle gemeinsam ausgewertet. So liegt immer alles offen. Das finde ich sehr gut. Mit Sorgen und Problemen kann ich immer zu ihnen gehen. Und wir Betreuungsassistenten sind genauso geachtet wie eine Pflegekraft . Ich gehe gerne zur Arbeit und fühle mich wohl in meinem Betrieb.”

 

 

Meine Arbeitsbedingungen

Meine Chefs

Was mich stresst

Mir ist ein Pflegefehler passiert

Irgendetwas anderes