Autofahrer 60plus: Talkrunde bei motordialog.de

Autofahrer 60plus: Talkrunde bei motordialog.de

Vor kurzem ging www.motordialog.de online. Motordialog ist ein soziales Informationsnetzwerk für Motorjournalisten, Pressestellen der Automobilindustrie und Autobegeisterte. In der aktuellen Ausgabe der Talkshow md.talk geht es um das Thema „Sicherheitsrisiko Ü60?“

Autofahrer 60plus
von links: Gundolf Meyer-Hentschel (Meyer-Hentschel Institut), Moderator Andreas Keßler, Siegfried Brockmann (Unfallforschung der Versicherer)
Foto: motordialog.de

Autofahrer 60plus: Sicherheitsrisiko?

Überraschender Einstieg ist die Aussage von Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, dass die Versicherungsunternehmen ältere Autofahrer bis jetzt nicht als auffällige Problemgruppe sehen. Das könne sich allerdings in den vor uns liegenden Jahren ändern, wenn diese Altersgruppe deutlich wachse. Von obligatorischen Tests für ältere Autofahrer hält er nichts, da diese weit in die Persönlichkeitsrechte der Autofahrer eingriffen. Die entsprechende Praxis einiger europäischer Nachbarländer sei wissenschaftlich nicht fundiert. Nach Ansicht von Brockmann würde es mehr Sinn machen, Trainingsprogramme anzubieten, sofern diese eine nachweislich positive Wirkung auf die Unfallhäufigkeit Älterer hätten. Bis dahin sei allerdings noch ein langer Weg.

Gundolf Meyer-Hentschel, dessen gleichnamiges Institut sich u.a. mit Fragen der Mobilität älterer Menschen beschäftigt, regt an, den Blickwinkel nicht auf die Autofahrer 60plus zu beschränken, sondern weitere Akteure einzubeziehen. Vor allem die Automobilindustrie könne wertvolle Beiträge zur Erhöhung der Verkehrssicherheit Älterer leisten. Als Beispiele nennt er die Verringerung der Komplexität am Armaturenbrett und insgesamt im Auto. Assistenzsysteme mit leichterer Bedienbarkeit könnten ein weiterer Baustein sein. Aufgrund seiner Kenntnis von Entwicklungsprojekten in der Industrie sei er sehr optimistisch. Die wachsende Zahl älterer Autofahrer bezeichnet er als Glücksfall für die deutschen Automobilunternehmen, weil dieser Trend den Blick auf mögliche Weiterentwicklungen und Verbesserungen lenke, die für jüngere Autofahrer nicht ganz so wichtig seien, aber insgesamt den Komfort und die Sicherheit erhöhten. Deutschland sei nach Japan das Land mit der zweitältesten Bevölkerung nach Japan. Wenn die deutsche Automobilindustrie sich konsequent an den Bedürfnissen älterer Menschen orientiere, könne sie auch ihre Exportstärke langfristig sichern. Denn die Zunahme älterer Autofahrer sei ein weltweites Phänomen.

Weitere Ansatzpunkte sieht Meyer-Hentschel bei Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur. Eine noch konsequentere Beseitigung von Unfallschwerpunkten würde allen Verkehrsteilnehmern nützen. Dieser Vorschlag wurde auch von Siegfried Brockmann unterstützt. Ein systematischer Ausbau von Ampeln für Linksabbieger hätte schnell sehr positive Wirkungen.

Als dritten Punkt erwähnt Meyer-Hentschel eine Schulung der Führerscheinanfänger im Hinblick auf mögliche Verhaltensweisen der Autofahrer 60plus. Wer in der Lage sei, langsamere Reaktionen älterer Verkehrsteilnehmer oder auch gelegentliches Fehlverhalten zu antizipieren, könne damit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit aller leisten.

Video Meyer-Hentschel (Dauer 1:14)
Video Siegfried Brockmann (Dauer: 0:50)
Die komplette Talkshow (Dauer: 55:00)

Weitere Teilnehmer sind Wolfgang Herda, ADAC; Erhard Hackler, Deutsche Seniorenliga e.V. sowie Prof. Dr. Georg Rudinger, Zentrum für Alternskulturen.

Autofahrer 60plus motordialog.de
Talkrunde bei motordialog.de: Risiko Autofahrer 60plus? Foto: motordialog.de

Passend zum Thema der Talkrunde testet Reporterin Jana Nusser den AgeExplorer® – einen Anzug, der aus jungen Menschen alte Leute macht. Sehen Sie eine etwas andere Autofahrt:  Jana im AgeExplorer – so simuliert man Alter (Dauer: 4:45).

Autofahrer 60plus
motordialog-Redakteurin Jana Nusser startet zu ihrer etwas anderen Autofahrt. Foto: motordialog.de

Motordialog.de ist ein Projekt der PR FABRIK GmbH, Wöllstadt. In regelmäßigen Abständen werden hier Videos für das Webfernsehen motordialog TV produziert. Das Angebot umfasst sechs verschiedene Sendeformate, die von Andreas Keßler (der „Autopapst“) und Sarah Elßer (ehemals „Planetopia“ ) moderiert werden.